13
Feb

ORNELLAIA präsentiert zum 10. Mal das Projekt Vendemmia d’Artista & feiert 30-jähriges Jubiläum seit dem ersten Jahrgang (1985)

William Kentridge interpretiert Ornellaia 2015 “Il Carisma”. Die Zeichnungen für die Etiketten sind auf den Seiten alter italienischer Kassenbücher entstanden, die auf toskanischen Flohmärkten und Secondhand-Läden entdeckt wurden.

Ein außergewöhnlicher Jahrgang, wie Ornellaia es schon lange nicht mehr hatte, der noch dazu mit einem Geburtstag zusammenfällt.

Wie alles, das gut startet, ließ bereits der Beginn des Jahres 2015 auf ein großes Charisma deuten. Dieses Motto widmet Ornellaia dem Jahrgang, weil er ihn am besten beschreibt. Ornellaia 2015 - Il Carisma bringt diesen Charakterzug einfach perfekt zum Ausdruck.

In einer besonders ausgewogenen Erntezeit entstanden, ist 2015 sicherlich einer der großartigen Ornellaia-Jahrgänge. Die übliche intensive Farbe weist auf einen Wein von herausragender Struktur und Intensität hin, gefolgt von einem fruchtigen Duft, der gleichzeitig Reife und Frische ausstrahlt, die von klassischem balsamischen und würzigen Noten hervorgehoben werden. Am Gaumen ist er reichhaltig, dicht und körperreich mit einer außergewöhnlichen Tanninstruktur, dicht und samtig, von großer Feinheit, die sich über den gesamten Gaumen erstreckt. Der lange Abgang schließt mit einem Gefühl von Festigkeit und fein würzigen Noten.

“Nach dem ungewöhnlichen Jahr 2014, hat sich 2015 als ein ganz normales Wetterjahr erwiesen, fast so wie es im Buche steht. Auf einen normalen, regnerischen und milden Winter mit nur wenigen Frosttagen, begann der Austrieb pünktlich in den ersten Apriltagen. Der Frühling war trocken und sonnig - ideale Bedingungen für ein reguläres Pflanzenwachstum, das bereits Ende Mai mit einer vollständigen Blüte seinen Höhepunkt fand. Im Juni machte sich zunehmend der Dürrestress bemerkbar. An den Monat Juli, in dem die täglichen Höchsttemperaturen ohne Ausnahme über 30°C lagen, wird man sich als speziell heißen und trockenen Monat erinnern. Die anhaltende Hitze und die ausbleibenden Regenfälle haben uns zu diesem Zeitpunkt das Stocken des Reifeprozesses und eine vorgezogene Weinlese befürchten lassen. Glücklicherweise hat es aber um den 10. August herum reichlich geregnet, was einerseits den Reifeprozess wieder in Gang gesetzt und andererseits für das Ende der Reifephase eine wesentlich kühlere Witterung gebracht hat. Danach gab es beständig kühles und sonniges Wetter, sodass wir die gesamte Weinlese in aller Ruhe durchführen und jeweils abwarten konnten, bis in jedem Weinberg der ideale Reifezeitpunkt erreicht wurde. Das heißt, die ideale Kombination aus lebendiger, aromatischer Qualität und einer perfekten, phenolischen Reife mit hohem Gehalt an weichen Tanninen konnte erreicht werden. Die Weinlese 2015 begann am 29. August mit dem Merlot und endete am 12. Oktober mit den Schlusslichtern Cabernet Sauvignon und Petit Verdot.“
Axel Heinz, Önologe und Leiter des Weinguts

Zur Feier des zehnten Jahrestages des Vendemmia d’Artista-Projekts hat Ornellaia den südafrikanischen Künstler William Kentridge eingeladen, den Charakter „Carisma“ (Charisma) zu interpretieren. Kentridge wird international für seine Zeichnungen, Filme, Skulpturen, Animationen und Performances geschätzt, in denen er ernüchternde politische Ereignisse in kunstvoll poetische Allegorien verwandelt. Der Künstler hat ein einzigartiges, anamorphes Meisterwerk für das Weingut erstellt, eine limitierte Serie von 111 großformatigen Flaschen und ein spezielles Etikett entworfen, die den Charakter des Jahrgangs ausdrücken.

„Die Bilder auf den Ornellaia-Etiketten stellen im Wesentlichen die Arbeit der Weinherstellung und vor allem die vendemmia, die Weinlese dar“, erinnert sich der Künstler.

„Die Leseschere beruht auf einer Erinnerung an eine Weinlese in der Toskana, als ich mit meiner Familie sechs Monate in San Casciano außerhalb von Florenz verbrachte. Dadurch konnte ich die Bedeutung der menschlichen Arbeitskraft bei der Weinherstellung besser verstehen. Am besten erinnere ich mich allerdings an das köstliche Mittagessen in den Weinbergen, dass die Frau des lokalen Weinbauers zubereitet hatte. Der Geschmack hatte eine besondere Tiefe, die dem Zusammenspiel von Arbeit und Terroir entsprang. Die einzelnen Arbeitsschritte bei der Weinherstellung, die Kombination von Handarbeit und mechanischen Verfahren deuten auf die Transformation von Menschen in Maschinen und Maschinen in Arbeiter hin. Dieses Verständnis ist Teil einer Reihe von Zeichnungen und anderen Arbeiten über die menschliche Arbeit. Die Zeichnungen sind auf Seiten von verschiedenen alten italienischen Kassenbüchern, die auf Flohmärkten und in Secondhand-Läden in der Toskana erworben wurden, entstanden.“
William Kentridge

Am 23. Mai veranstaltet ORNELLAIA eine Benefizauktion mit 9 Losen, darunter die Sonderflaschen von William Kentridge Ornellaia 2015 Il Carisma – aus der Serie Vendemmia d’Artista, während eines Galadinners mit Stephen Mould, Sotheby’s Senior Director - Head of European Wine Department. Die Einnahmen gehen vollständig an den Veranstaltungsort V&A, Victoria & Albert Museum in London.